www.Birgit-Kluge.de

Reiseberichte
Indonesien

Philippinen

Ägypten

Kroatien

Slowenien

Deutschland

Österreich
Bericht
Bilder
Adresse und Links

Irland

Besucher
seit dem 9.3.2002:

Lechausee

Tauchen

Der See liegt wunderschön zwischen den Bergen. Er ist eher klein und auch nicht gerade tief (max. 6 Meter).
Die Wassertemperatur betrug im Juli auf ca. 4 m 12 C.
Es gibt kaum Fische. Wir haben immerhin einen Karpfen, Forellen und kleine Groppen gesehen. Krebse oder Muscheln haben wir nicht entdeckt, dafür aber winzige Schnecken. Auch der Bewuchs ist äußerst spärlich. Der Boden ist teils mit Gras bewachsen.
Die Sichtweiten hingegen sind für Bergseen nur als fantastisch anzusehen. Nicht selten kann man quer durch den ganzen See sehen. So sind Sichtweiten um 50 m keine Seltenheit. Nach einem kräftigen Regenschauer und ordentlichem Wind hatten wir immer noch eine Sichtweite von ca. 30 m.
Die Bodenbeschaffenheit macht den See ebenfalls interessant. Wer Spaß am Berg- und Taltauchen hat, ist hier genau richtig: Der Boden erstreckt sich in vielen Wellen. Wobei die "Höhenunterschiede" bei einer Maximaltiefe von nur 6 m natürlich sehr gering sind.
Dieses Jahr fanden wir einen geschmückten Tannenbaum vor.

Infrastruktur

Zum Tauchen ist eine Tauchgenehmigung (vorher besorgen!) erforderlich. Die Genehmigungen gibt es nur bei den Pächtern. Kosten: 10,- DM bzw. 70,- öS pro Person (Stand Juli 2001).

Außer einem Parkplatz ist keine Infrastruktur vorhanden, also weder Kompressor noch WC oder überdachte/windgeschützte Umkleidemöglichkeiten. Ein eigener Kompressor darf auch nicht betrieben werden. Dafür ist der See wunderschön zwischen den Bergen gelegen. Platz zum Picknicken gibt es auch reichlich.

Anreise und Unterkunft

Direkt am See gibt es keine Unterkunftsmöglichkeiten. Wir haben im Urisee-Hotel übernachtet und sind von dort aus zum Lechausee gefahren.

Anfahrt vom Urisee: Die Stadt Reutte durchfahren. An einem Kreisverkehr Richtung "Tannheimer Tal" fahren (ist ausgeschildert). Kurz darauf überquert man den Lech und kommt durch den Ort Lechaschau. Der Straße folgen. Nach ein paar Kilometern kommt man zum Ort Weißenbach. Diesen rechts liegen lassen! Nicht nach rechts in den Ort abbiegen, sondern der Straße weiter folgen. Nach ca. 500 m biegt links ein Schotterweg ab (ist leicht zu übersehen). Der See ist von der Straße aus durch die Bäume kaum zu sehen. Nach wenigen Metern kommt man direkt auf den Parkplatz am See.

Bilder | Adresse und Links
zur Tauchenseite

zuletzt geändert am 8.10.2001